bunter Streifen
Titelbild: Fuesse im Wasser EBI Logo - Ebertsheimer Bildungsinitiative e.V. -  in der alten Papierfabrik mit dem Natur-Erlebnisgebiet-Ökostation
Ecke
Angebote
Alphabetisierung und Grundbildung
Jobs
Geschichte
Kontakte
Ökostation
Kooperationen
 
für Kinder
für Erwachsene
auf Wunsch
für Schulklassen
 

 

 

 
 

 

Die Forscherkisten

 
 

Wir bieten ihnen die Möglichkeit folgende 5 Forscherkisten bei uns zu beziehen:

 

Forscherkiste Bach

 

Bild: Forscherkiste

Zeichnung: Bach

 

Zunächst sollen die Kinder sich mit der Struktur des Baches in einem bestimmten Abschnitt (10-20m) vertraut machen. Hierfür sind die Form des Gewässers, der Uferbewuchs, die Höhe der Ufer, die Materialien, aus denen die Gewässersohle besteht und die Fließgeschwindigkeit an verschiedenen Stellen zu erfassen. Anschließend werden im Bach kleine Wassertiere gefangen, in Becherlupen genauer untersucht und soweit wie möglich bestimmt. Über den Eintrag der gefundenen Tiere in eine Liste können Aussagen über die Wasserqualität des Baches getroffen werden.


Zurück zur Übersicht
 
 

 


 

 
 

Forscherkiste Teich

Nachdem festgestellt wurde welche Art von Still-gewässer untersucht werden soll (Teich, Tümpel, Weiher, See) umwandern die Kinder soweit wie möglich das Gewässer und betrachten Ufergestalt und -material. Anschließend wird der Uferbewuchs beschrieben und aufgrund einer Bestimmungstafel einige Ufer- und Wasserpflanzen bestimmt. Bevor nun nach den im Wasser lebenden Tieren gefischt wird, muss noch die Wassertemperatur an verschiedenen Stellen gemessen werden. Das Auswerten der gefundenen Wassertiere erfolgt wieder über eine Bestimmungstafel.

 

Zurück zur Übersicht
  Zeichnung: Frosch
 

 


 

Forscherkiste Boden

 

 
Zeichnung: Boden

 

 

 
Zunächst sollen die Kinder einen geeigneten Boden zur Untersuchung finden und ihn grob beschreiben. Nun erfolgt die Bestimmung der Bodenart mit Hilfe der Fingerprobe. Außerdem werden Aussagen über den Humusgehalt des Bodens gemacht. Der pH-Wert wird mittels destilliertem Wasser und Teststreifen bestimmt, bevor es an die Untersuchung der im Boden lebenden Tiere geht. Auf einem weißen Tuch wird der Boden ausgebreitet, verschiedene Tiere mit einer Becherlupe genau betrachtet und mittels einer Bestimmungstafel bestimmt.

Zurück zur Übersicht
 

 

 
 

Forscherkiste Wiese

Als erstes sollen die Kinder die Wiese, die sie untersuchen möchten, näher betrachten. Wo liegt sie, wie hoch sind die Gräser, wurde sie schon gemäht, gibt es viele Blumen? Nachdem nach verschiedenen Tierspuren gesucht und auf die Geräusche der Wiese geachtet wurde, wird nun ein Tier genauer untersucht. Zum Schluss wird mit Hilfe eines Bestimmungsbuches versucht, den Namen einer Blume herauszufinden.

 

Zurück zur Übersicht

 

  Zeichnung: Wiese
 

 

Forscherkiste Baum

 

 

 

 

Auch hier wird zunächst der ganze Baum eingehend betrachtet, sein Alter grob bestimmt, seine Höhe berechnet und sein Kronendurchmesser gemessen. Nun wird der Baum ertastet, ein Rindenabdruck hergestellt und der Baum als Lebensraum für Tiere erforscht. Nachdem ein Blatt des Baumes abgezeichnet wurde, wird zum Schluss versucht, den Namen des Baumes mittels eines Bestimmungsbuches herauszufinden.

Zurück zur Übersicht

 

 

 
bunter Streifen